Neptun 31







Die Konstruktion der Neptun 31 geht auf das Jahr 1970 zurück. Der Entwurf erfolgte in Kooperation mit Anton Miglitsch. Die Erstauflage wurde bis 1973 gebaut. Damals untypisch für die Werft wurde die 31er nur als Kielschiff und somit als reines Seeschiff angeboten. Dabei wurde die Neptun 31 als Halbtonner-Rennyacht konzipiert.

Wie alle Schiffe der Neptun Werft wurde auch die 31er aus hochwertigen Materialien und im aufwendigen Handauflegeverfahren hergestellt. Durch das hohe Freibord und den hohen Decksaufbau ist die Neptun 31 ein wahres Raumwunder mit Stehhöhe. Die Inneneinrichtung wurde werfttypisch bereits im Standard aus hochwertigen, wasserfest verleimten, Teakechtholz angefertigt. Ebenfalls standardisiert war bei diesem Modell die Mitteltischlösung.

Aufgrund des geringen Grundpreises bestand die Möglichkeit, gegen Aufpreis eine auf der Backbordseite am Niedergang befindliche L Pantry mit Spüle und einem kardanisch aufgehängten 2-Flammen-Spirituskocher einzuplanen. Weiterhin wurde als Sonderausstattung ein See-WC angeboten.

1976 wurde dann eine Neuauflage der Neptun 31 gestartet. Nach der Fertigstellung der neuen Bauform wurde Ende 1976 das Modell in die Serienproduktion mit aufgenommen. Die neue 31er war länger, breiter und hatte mehr Tiefgang wie die alte. Sie war optisch mit den markanten, im Rumpf befindlichen Fenstern an die Neptun 25 angelehnt. Das flache, sportliche Deckslayout stand der Neptun sehr gut und war sehr gut zu begehen. Wie auch bei zahlreichen Vorgängermodellen war auch bei der Neptun 31 eine in der Gelcoat-Schicht eingearbeitete, rutschfeste Profilierung bereits in der Form eingefasst. Diese wurde später in der Standardversion mit einem Antirutschbelag überklebt. Die neue 31er konnte nun auch wahlweise gegen Aufpreis mit einer Radsteuerung bestellt werden. Vorgesehen war ein Einbaudiesel von „Bukh“ (20 PS oder 36PS). Wahlweise wurde auch ein „Mercedes-Benz“ Dieselmotor mit 54 PS, oder später ein „Volvo“, eingebaut.

Am Innenraumkonzept hatte sich bis dahin nicht viel geändert. So wurde weiterhin die Version mit Mitteltisch und L-Pantry am Niedergang gebaut. Der Tisch konnte bei diesem Modell nun hydraulisch abgesenkt werden und es wurden so 2 bequeme Schlafplätze geschaffen. Damalige Aufpreisartikel wie z.B. eine Pantry mit Spüle waren nun in der Standardversion enthalten. Lediglich die Wasserversorgung mit Wasserpumpe, See-WC mit ausziehbarem Waschbecken und einiges weiteres Zubehör konnten gegen Aufpreis dazugeordert werden.

Diese neue Version der Neptun 31 wurde von 1976 bis 1984 gebaut. Ab 1985 wurde das Modell erneut überarbeitet und die Fenster aus dem Rumpf in den Aufbau versetzt. Der Innenraum konnte sowohl als Version mit Mitteltisch als auch in der Version als Dinett bestellt werden. Diese Ausführung wurde dann bis 1992 gebaut.

Technische Daten:
Neptun 31 BJ. 1970 bis 1973

Eigenschaft Wert
Länge über alles 9,30 m
Länge CWL 7,15 m
Breite über alles 2,85 m
Gewicht ca. je nach Ausstattung 3000 kg
Ballast ca. 990 kg
Tiefgang Kielschiff 1,50 m
Segelfläche Wind 39 qm


Technische Daten:
Neptun 31 BJ. 1976 bis 1992

Eigenschaft Wert
Länge über alles 9,45 m
Länge CWL 7,80 m
Breite über alles 3,15 m
Gewicht ca. je nach Ausstattung 4500 kg
Ballast ca. 1500 kg
Tiefgang Kielschiff 1,60 m
Segelfläche Wind 56 qm


Zurück